Hitchcock drehte faule KZ-Filme mit getöteten Deutschen für die Alliierten

  
Nach einem eidesstattlichen Bericht eines 1945 entlassenen deutschen Soldaten drehte Alfred Hitchcock im Juni 45 in Buchenwald,Dachau und anderen Lagern Propaganda“Horror-Filme“ über die Greueltaten der Deutschen, und zwar mithilfe von kranken und toten deutschen Soldaten.Die Geschichtsfälschung war auch in Hollywood sehr beliebt, was kaum überrascht, wenn man sich bewußt ist in wessen Hand Hollywood ist und auch damals schon war…
Quelle: https://1magyarember.wordpress.com/2014/09/02/hitchcock-drehte-faule-kz-filme-mit-getoteten-deutschen-fur-die-alliierten/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s